Konferenzen / Tagungen / Kurse
Fachtagung “Nahwärme und Kältenetze mit erneuerbaren Energien“

Barcelona, Spanien

Eventos Cámara de Comercio Alemana para España

Geschäftsreise 28.-30.November 2017, Barcelona

„Nahwärme- und Kältenetze mit erneuerbaren Energien“

Die AHK Spanien organisiert vom 28.-30.11.2017 eine branchenspezifische Geschäftsreise zum Thema „Nahwärme- und Kältenetze mit Erneuerbaren Energien“, an der bis zu 8 ausgewählte deutsche Unternehmen teilnehmen können. Die Unternehmerreise findet im Rahmen der Exportinitiative Energie statt mit Finanzierung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. 

Fachtagung 28.November in Barcelona

PROGRAMM

 
 

 

Auftakt der Geschäftsreise ist eine eintägige zentrale Fachtagung, die am 28.11. in Barcelona stattfindet und zu der Vertreter aus der spanischen Wirtschaft, der Verbände und der Verwaltung, Betreiber und Projektierer eingeladen werden. Die 8 teilnehmenden Firmen aus Deutschland haben dort die Möglichkeit, das eigene Unternehmen und ihre Produkte dem spanischen Fachpublikum zu präsentieren. Ergänzend finden Fachvorträge von deutschen und spanischen Experten zu relevanten Themen statt wie z.B. Situation und Marktpotential für Nahwärme- und Kältenetze in Spanien, staatliche und regionale Förderprogramme, Beispiele bestehender Anlagen und zukünftige Projekte.

Marktsituation
Der spanische Fachverband für Nahwärme- und Kälte-Netze ADHAC hat seit seiner Gründung im Jahr 2010 bis 2016 rund 330 Nahwärmenetze identifiziert und konnte Daten von 306 städtischen Netzen mit einer installierten Leistung von insgesamt 1.219 MW sammeln. Dies sind 59 Netze mehr als 2015. Die Gesamtnetzlänge beträgt über 550 km (vor 3 Jahren waren es noch 220km). Die Netze versorgen insgesamt rund 4.000 Gebäude (Wohngebäude, Wohnblöcke, öffentliche Gebäude und Industriegebäude) im städtischen Raum mit Heizung, Kühlung und Warmwasser

Katalonien ist Vorreiter
Die jährliche Zählung der Nahwärme- und -Kältenetze zeigt, dass die Zahl der Klimanetze in beinahe allen Autonomen Regionen gestiegen ist. Katalonien steht im Regionenvergleich an erster Stelle sowohl was Anzahl als auch Gesamtleistung der Netze betrifft, gefolgt von Kastilien-Leon, Navarra, Madrid, dem Baskenland und Galizien. Bei den Nahwärmenetzen sind die nördlichen Regionen führend, da der Wärmebedarf dort größer ist. In Zukunft könnte bei einer stärkeren Entwicklung von Kältenetzen auch im Süden Spaniens der Netzausbau vorangetrieben werden. So hat die spanische Energieagentur IDAE vor kurzem eine Machbarkeitsstudie über ein mit CSP-betriebenem Nahwärme- und kältenetz in Jaen (Andalusien) veröffentlicht.

2 Tage mit individuellen Gesprächsterminen

Am 29. und 30.November organisiert die AHK Spanien individuelle Gespräche zwischen den deutschen Teilnehmern und ausgewählten spanischen Entscheidungsträgern und potentiellen Kooperationspartnern an deren Firmensitz in ganz Spanien. Diese Geschäftstermine werden nach den speziellen Wünschen jedes teilnehmenden deutschen Unternehmens vereinbart und begleitet.
 Alle Leistungen der AHK Spanien im Rahmen des Geschäftsreiseprogramms sind für die teilnehmenden deutschen KMU-Unternehmen kostenlos. Die Teilnehmer tragen lediglich die Reisekosten, da das Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) das Projekt fördert.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •   
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  


Wo?

Hotel Barceló Sants
Plaça dels Països Catalans, s/n
08014 Barcelona
Spanien

Wann?

Von 28.11.2017 09:00
Bis 28.11.2017 15:00

 

Kontaktperson

Leticia Arreytunandia
Consultoría de Mercado /Marktberatung
+34913431529