Networking
Deutsch-Spanisches Unternehmerforum: Wissenschaft - Technologie - Unternehmen und Staat

Madrid, Spanien

Eventos Cámara de Comercio Alemana para España

Mit einer Präsenz von ungefähr 2000 Firmen, die laut INE (spanisches Statistikinstitut) direkter Argeitgeber von ca. 190.000 Personen sind, stellen deutsche Unternehmen einen wichtigen und stärkenden Wettbewerbsfaktor in der gesamten Wirtschaft dar. Viele dieser über 100 Jahre alten Unternehmen steuern ihr Fachwissen nicht nur durch den technologischen Transfer der Muttergesellschaften an die Standorte in Spanien bei. Viele von ihnen bereichern das Land durch Forschung, Entwicklung und Innovationen in Prozessen und Produkten von ihren hier ansässigen Standorten aus. Diese Aktivitäten werden durch die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen - Universiäten, Technologieparks, Institute, etc. - oder Unternehmen erreicht.







Der öffentlich-institutionelle Rahmen des Schutzes und der Förderung von Forschung, Entwicklung und Innovation trägt besonders zum Erfolg desselben bei. Die richtigen Anreize und die optimale Zusammenarbeit von staatlichen Einrichtungen und der Wirtschaft sind dafür maßgeblich wichtig.

Mittwoch den 13. Juni, der erste Tag des deutsch-spanischen Unternehmerforums, der in der Deutschen Botschaft stattfinden wird, ist ein Forum zum Erfahrungsaustausch über die Integration der Arbeit der öffentlichen Verwaltungen in Deutschland und Spanien mit öffentlichen Vertretern aus erster Reihe beider Länder.

Der zweite Tag des Forums, der 14. Juni, wird in der Stiftung Fundación Giner de los Ríos stattfinden. Dort werden Repäsentanten verschiedener Unternehmen und Institutionen an drei runden Tischen über die Realität und Herausforderungen debattieren, denen man bei der Integration von Innovationen in den alltäglichen Produktionsprozess gegenübersteht.

Agenda

TAG 1: Mittwoch, 13.06.2018

Horario: 18:00 a 21:00 (exclusivamente con invitación)

Vortragsveranstaltung zum Erfahrungsaustausch über staatlich geförderte Forschung und Technologie. Hochrangige Repräsentanten von Ministerien und Forschungsinstitutionen beider Länder erörtern die Kooperation öffentlicher Einrichtungen mit der Industrie.

18:00 – 18:30 Anmeldung

18:30 – 18:40 Begrüßung

  • Peter Tempel, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Spanien

  • Rosa García, Präsidentin der Deutschen Handelskamer für Spanien

18:40 – 19:40  Reden

  • Aránzazu del Campo, directora del Centro Leibniz para Nuevos Materiales de Saarbrücken (Alemania)

  • Jesús Marco, Vizepräsident von Investigación Científica y Técnica del Consejo Superior de Investigaciones Científicas (CSIC)

  • Wolfgang Kaysser, Direktor des Helmholtz-Zentrums, Zentrum für Material- und Küstenforschung, Geesthacht

  • Moderación: José Antonio Vega, adjunto al director en Cinco Días  

19:40 – 20:00 Kolloquium

20:00 Cocktail

 

TAG 2: Donnerstag, 14.06.2018

Uhrzeit: : 08:30 - 16:00 h

Ort: Fundación Francisco Giner de los Ríos, Paseo del General Martínez Campos, 14, Madrid.

08:30 – 09:00 Empfang

09:00 – 09:30 Begrüßung

  • Rosa García, expresidenta de la Cámara de Comercio Alemana para España

  • Werner Schaich, Gesandter Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Spanien

  • Francisco Javier Garzón Morales, consejero delegado de ICEX  

09:30 – 09:40 Vorstellung der Runden Tische und Referenten

  • Walther von Plettenberg, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Deutschen Handelskammer für Spanien

09:40 – 10:35 Tisch 1: Innovationen suchen in Zusammenarbeit mit Universitäten, Forschungsorganen und Technologiezentren

Die öffentlichen Verwaltungen fördern die Vernetzung von Universitäten, Forschungsorganen und Technologiezentren, die die Forschung in verschiedenen wissenschaftlichen Bereichen ermöglichen.Die Forschung wird für die unternehmerische Vernetzung nötig sein, um sie wettbewerbsfähiger und entwicklungsfähig in Bezug auf Technologien,Prozesse, Dienstleistungen und die Verbesserung und Entwicklung neuer Produkte für die Gesellschaft zu machen, sodass Universitäten, Forschungsorgane und Technologiezentren mit Unternehmen zusammenarbeiten, um erfolgreich den Technologietransfer zu ermöglichen.

  • Antonio Abril, Präsident der Konferenz "Conferencia de Consejos Sociales", Präsident der Kommission Universität- Deutsche Handelskammer für Spanien und Generalsekretär und Aufsichtsrat Inditex

  • Rikardo Bueno, director de Internacionalización de Tecnalia

  • José Juste, Direktor des Bereichs Technik bei BSH Electrodomésticos España

  • Javier Ortega, Vizedirektor Innovation, Transfer und Technologie der Universität "Universidad Autónoma en Madrid"

     

Beiträge der Teilnehmer

  • Moderation und Einleitung: José Luis García, Professor Consejo Superior de Investigaciones Científicas (CSIC) 


10:40 – 11:15 Pause

11:15 – 12:10 Tisch 2: “Innovative Innovation”

Nicht alles ist Innovation “in-house” oder technologischer Transfer “Muttergesellschaft-Tochtergesellschaft”, “Tochtergesellschaft – Muttergesellschaft” oder nur der Kauf externer Technologiensin. Neue und brisante Kooperationsmodelle bereichern Innovationen: Wer trägt zu Innovationen in den Unternehmen und der Gesellschaft bei “open innovation”, “spin-offs”, “start-ups”, fusiones oder “joint-ventures”??

  • Manuel Ausaverri, Direktor Bereich Strategie, Innovation und Kabinett von Indra

  • Antonio Calvo, Verantwortlicher im Bereich Innovation bei T-Systems

  • Marieta Jiménez , CEO Merck España

  • María López, CEO BitBrain

  • Susana Quintana Plaz, Partner Next 47 (Siemens)


Intervenciones de los asistentes

  • Moderación e introducción: Walther von Plettenberg, director gerente de la Cámara de Comercio Alemana para España 


12:15 – 13:10 Tisch 3: Wettbewerbsvorteile für die Gruppe schaffen- Ziel: Kompetenzzentrum

Wettbewerbsvorteile schaffen, die den Standort sichern und der ganzen Gruppe zugute kommen, ist eins der ambitioniertesten Ziele für spanische Unternehmen mit einer internationalen Muttergesellschaft. Woraus bestehen diese Wettbewerbsvorteile? Wie kann man diese erlangen? Wie kann man zu einem Kompetenzzentrum “excellence” oder “lead factory” für eine Gruppe werden auf internationalem Niveau?

  • Kathrin Hocke, directora técnica de la fábrica de sensores de Bosch en Madrid

  • Miguel López-Quesada, Direktor Unternehmenskommunikation und institutioneller Beziehungen Gestamp R

  • Manuel Martínez, Werksleiter Bayer in Alcalá de Henares (Berlimed)

  • Javier Sesma, Generaldirektor thyssenkrupp Elevator Innovation Center


Intervenciones de los asistentes

Moderación: Luis González Souto, jefe de la División de Acción Tecnológica Exterior del Centro para el Desarrollo Tecnológico Industrial (CDTI) 


13:15 – 13:45  Keynote: Big data und künstliche Intelligenz: neues Paradigma des Wettbewerbs competitividad

  • Josep Maria Martorell,  Direktor und Gesellschafter Barcelona Supercomputing Center (BSC)

13:45 – 14:00  Cierre institucional

  • Javier González Pareja,  presidente de la Cámara de Comercio Alemana para España


14:00 – 15:30 Cóctel

Konditionen

Mehr Informationen zu den Konditionen der Veranstaltung finden sie am Seitenende.


# # # Asistencia Día 1 (13.6.2018) / Embajada de Alemania # # #

Aforo ya completo para la jornada del 13 de junio.



Anmeldeart Anmeldefrist Preis Anzahl

Wo?

Fundación Francisco Giner de los Ríos
Paseo General Martinez Campos, 14
28010 Madrid
Spanien

Wann?

Von 13.06.2018 18:00
Bis 14.06.2018 15:30

 

Teilnahme für 2 Tage - 14/06/2018 (Fundación Francisco Giner de los Ríos): 130,00 €
Encuentro Empresarial Hispano-Alemán: Ciencia - Tecnología - Empresa y Estado: gratis

Kontaktperson

Maike Wilkin
Socios y Eventos
+34 913 53 09 19